aspern UNCOVERED

Projektdaten

Auftraggeber: wien 3420 aspern development AG

Laufzeit
(eigene Beteiligung): März 2011 bis August 2011

Publikation
: aspern UNCOVERED. Wissenschaftliche Begleitung des New-Media-Projektes von school open space (nicht zur Veröffentlichung bestimmter Abschlussbericht)

Projektbeschreibung

Bei "aspern UNCOVERED. In die Zukunft auf den Spuren der Vergangenheit" handelt es sich um ein New-Media-Projekt, das von school open space for an educated future im Auftrag der wien 3420 aspern development AG konzipiert und durchgeführt wurde. Mit aspern Die Seestadt Wiens entsteht im 22. Bezirk eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas. Zu den zahlreichen Projekten und Aktionen in und rund um die "Seestadt" zählt auch "aspern UNCOVERED", das mit LehrerInnen und SchülerInnen der 5C-Klasse der AHS Heustadelgasse und unter Verwendung moderner Kommunikationsmittel umgesetzt wurde. Im Zentrum des Projekts stand die Geschichte des Asperner Gedenkwaldes und des Gedenksteins, die seit 1987/88 an die österreichischen Opfer der Shoah erinnern. school open space setzte eine Reihe von Aktivitäten, darunter Interviews mit Gedenkwald-Experten, der Besuch von Zeitzeugin Dr. Hannah Fischer in der Klasse, die Teilnahme an der 2. Donaustädter "Geh-Denken"-Wanderung und eine Installation auf Betonfundamenten des ehemaligen Flugfeldes Aspern.
Die wissenschaftliche Begleitung des Projektes durch David Forster konzentrierte sich auf die Überprüfung von Fakten und Texten, die Quellenrecherche und die Beantwortung inhaltlicher Fragen. Die Schwerpunkte des rund 30 Seiten umfassenden wissenschaftlichen Abschlussberichts liegen bei Aspern als Teil von "Groß-Wien", der Geschichte des Flugfeldes Aspern während der NS-Zeit, der "Arisierung" und Restitution von Liegenschaften in Aspern (anhand dreier Fallbeispiele), dem Asperner Gedenkwald bzw. Gedenkstein, der Verwechslung von Aspern in Zusammenhang mit dem ehemaligen Aspangbahnhof im dritten Wiener Bezirk sowie einzelnen Aspekten der Familiengeschichte von Hannah Fischer.