Grundkurs: Politische Systeme im Vergleich

Ziele und Inhalt der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung soll ein Grundwissen über zentrale Ansätze in der Vergleichenden Politikwissenschaft vermitteln und das vernetzte Denken sowie die Diskussionskultur fördern.
Ziel der Lehrveranstaltung ist, dass die Studierenden sich selbständig und in Gruppenarbeit eine Reihe von wichtigen Texten erarbeiten und diese präsentieren und diskutieren.
Der Lehrveranstaltungsleiter gibt zu den Texten Fragen vor, die in der Einheit zu beantworten und debattieren sind, er versteht sich hierbei vor allem als Moderator. Frontalunterricht wird vermieden, der Schwerpunkt liegt auf der Lektüre und Diskussion. Die Arbeitsgruppen werden in der ersten Einheit gebildet. 

Beurteilungsmaßstab

In formaler Hinsicht sind ein Referat, die Teilnahme an den Diskussionen sowie sechs kleinere schriftliche Hausarbeiten, die während des Semesters abzugeben sind, gefordert. Die Endnote setzt sich aus der Referatsnote, der Note der schriftlichen Arbeiten und der Mitarbeit zusammen. Es herrscht Anwesenheitspflicht. Es ist aus terminlichen Gründen möglich, dass einzelne TeilnehmerInnen des Kurses zwei Referate halten, in diesem Fall zählt bei der Beurteilung die bessere Note. Referate zu zweit sind bei Einhaltung der Gesamtreferatszeit gestattet.

Literatur

Der Reader zur Lehrveranstaltung ist im Facultas-Shop / NIG erhältlich.