05/2005 - Veranstaltung "Widerstand in Österreich und Italien"

"Widerstand in Österreich und Italien". Festsaal der Stadtgemeinde, Bozen (Italien), 31. Mai 2005

Vortrag: Opfer der nationalsozialistischen Militärjustiz in Österreich. Rehabilitierung und Entschädigung

Im Rahmen einer vom Stadtarchiv Bozen und der Arbeitsgruppe Regionalgeschichte organisierten Veranstaltung zum 60. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs stellten David Forster und Thomas Geldmacher die wichtigsten Ergebnisse des Forschungsprojektes „Österreichische Opfer der NS-Militärgerichtsbarkeit“ vor. Claudio Pavone aus Rom sprach über den italienischen Widerstand. Die Moderation übernahm Christoph von Hartungen. Die Vorträge wurden simultan übersetzt. Das Medieninteresse war beachtlich, Fernsehen, Radio und die lokale Presse berichteten. Lesen Sie hier einen ausführlichen Bericht (PDF) aus der Südtiroler Tageszeitung "Dolomiten" vom 31. Mai 2005.